Omas Waschtisch mit moderner Technik Eine romantische Über raschung – selbstgebaut vol.1

By | September 16, 2015

Seine Form und Bauweise entsprechen Vorbildern vergangener Tage. Doch bei unserem Waschtisch ist die Waschschüssel einem Einbaubecken gewichen, und warmes Wasser fließt aus einer Mischbatterie.

Reden wir heute von der guten alten Zeit, dann erinnern wir uns meist nur an ihre schönen Seiten: wenig Hektik, kein Lärm, Bratäpfel aus Omas Kachelofen, das flackernde Holzfeuer im Herd. Daß unsere Großeltern aber auch im kältesten Winter in einem unbeheizten Schlafraum nächtigten, daß Wasser im Eimer von der Pumpe im Hof geholt und die morgendliche Hygiene stets mit kaltem Wasser ausgeführt werden mußte, bedenken wir bei dieser Betrachtung meist nicht.

Warmwasser aus dem Hahn, das sollte also bei unserem Waschtisch schon sein. Die Atmosphäre vergangener Tage können Sie sich mit diesem Möbelstück trotzdem holen: mit der nostalgischen Form und dem schönen Kiefernholz. Auf den Komfort heutiger Tage muß dabei niemand verzichten: Das weiße Einbauwaschbecken und die KreuzgriffMischbatterie passen ebenso gut ins Bild wie die Küchenarbeitsplatte, die als Waschtisch verwendet wurde. Wer unseren Bauvorschlag nachvollzieht, bedient sich außerdem einer Bautechnik, die handwerkliches Geschick beweist. Eine gute Ausstattung an Hand- und Elektrowerkzeugen ist selbstverständlich.

Hinter den Türen des Waschtisches verbergen sich der Wasserablauf und die Anschlüsse für warmes und kaltes Wasser sowie Stauraum für Handtücher und Waschutensilien.

Den Charme vergangener Zeiten können Sie auch mit besonderen Anstrich techniken erzielen. In unserem Bauplan sehen Sie, wie’s gemacht wird!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.