Eleganter Boden ganz aus Holz

By | September 11, 2015

Ob Schiffsbodenmuster oder Mosaikstäbchen: Fertigparkett aus edlen Hölzern paßt zu jedem Einrichtungsstil.

Der alte Grundsatz, daß Holz arbeitet, trifft auf modernes Fertigparkett nur noch in ganz geringem Maße zu. Das Trägermaterial dieses hochwertigen Bodenbelags besteht nämlich aus mehreren sperrholzartig verleimten Schichten und einem sorgfältig ausgewählten, ca. 4 mm dicken Deckfurnier. Bei den oberflächenversiegelten, rundum mit Nut und Feder versehenen Fertigparkettdielen können Sie unter verschiedenen Holzarten wie z. B. Eiche, Esche, Buche oder Ahorn wählen. Und Sie können sich entscheiden zwischen einem Deckfurnier in voller Dielenbreite, der Schiffsbodenart, bei der das Furnier aus drei breiten Stäben besteht, oder dem Mosaik aus schmalen, würfelartig zusammengefügten Stäben. Verlegt werden die Dielen schwimmend, d. h. ohne Kontakt zu den Wänden, auf einer dünnen Trittschalldämmfolie.

Die richtigen Werkzeuge zum Fußbodenverlegen haben wir hier für Sie zusammengestellt. Die Spezialisten: Klopfscheit und Zugeisen. Schwimmend, ohne festen Kontakt zum Boden, liegt die Diele auf einer dünnen Dämmatte. Mit Keilen einen Rand von 1,5 cm fixieren. Als fließender Verband reiht sich eine Diele an die nächste. Das Reststück der ersten Dielenreihe bildet stets den Anfang für die nächste. Nur in die Nuten an den Seiten der Diele wird der Parkettleim gegeben. Dann die Nut fest auf die Feder der zuvor verlegten Diele fügen.  Mit Hammer und Klopfscheit
sorgen Sie dafür, daß die Leimfugen an der Längs- und Querseite lückenlos schließen. Leimreste abwischen. Genau anpassen müssen Sie die Dielen, wo Rohre oder Sockel stören. Die Lücke aus einem Restholz mit passendem Furnier füllen. Die letzte Diele anreißen: Sie legen sie kantenbündig auf den Boden, darauf eine Diele in Wandkontakt. Vorderkante: Schnittlinie markieren. Mit dem Zugeisen wird die letzte Diele eingefügt. Sie setzen sie schräg auf der Feder an, haken das Zugeisen ein und klopfen sie fest. Die Fußleisten werden montiert, nachdem Sie die Holzkeile entfernt haben. Leisten anpassen, dann mit Dübeln und Schrauben befestigen. Einen sauberen Übergang zum nächsten Raum erzielen Sie mit Profilschienen. Aufschrauben und mit einem Kunststoffprofil abdecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.